Pressespiegel: Individual differences in visual salience vary along semantic dimensions

Das im Juni 2019 in der Fachzeitschrift Proceedings of the National Academy of Sciences veroeffentlichte Paper "Individual differences in visual salience vary along semantic dimensions", sorgte fuer ein reges Medieninteresse. 

In dem Paper geht es um die unterschiedliche Wharnehmung der Menschen beim betrachten von Bildern.

"Zum Beispiel ist es so, dass manche Leute sehr viel stärker dazu neigen, Gesichter in Bildern anzuschauen als andere Leute. Und manche Leute gucken zum Beispiel häufiger auf Text als andere Menschen – oder auf Essen." -Benjamin de Haas, erst-Autor des Papers und Mitarbeiter des Sonderforschungsbereichs der JLU.

Link zum Paper

Pressemitteilung- Informationsdienst Wissenschaft

Inside Science- Reliable news for an expending universe

abc NEWS

MDR Wissen