Prof. Dr. Mulert

Neurochemische und neurophysiologische Mechanismen der Interaktion von Belohnungsverarbeitung B7

mit Bottom-Up und Top-Down Netzwerken: die Rolle von Dopamin und E/I - Balance

Geplante Forschung

Projekt B7 untersucht die Interaktion von „bottom-up“ und „top-down“ gesteuerter visueller Aufmerksamkeit mit der Verarbeitung von Belohnung. Insbesondere konzentriert sich das Projekt B7 auf die neurophysiologischen Mechanismen dieser Interaktion, wie ereigniskorrelierte EEG-Potentiale, hochfrequente Gamma-Band-Oszillationen und Langstrecken-Konnektivität. Gleichzeitig wird das Projekt B7 untersuchen, wie diese Mechanismen durch neuropharmakologische Modulation an Dopamin – und NMDA (N-Methyl-D-Aspartat) – Rezeptoren beeinflusst werden kann.

Laufende Forschung

In WP1 beschreiben wir neuronale Generatoren, neuronale Oszillationen und Netzwerk-Eigenschaften im Kontext von Schizotypie bei einem „additional-singleton-task“. In WP2 und WP3 interessieren wir uns für den Einfluss von dopaminerger und glutamaterger Modulation dieser Prozesse.

Neue Projektrelevante Veröffentlichungen

Ältere projektrelevante Veröffentlichungen